BUCHSTART Leserezepte

Es ist Schnupfennasenzeit! Wer hustet, niest und vielleicht sogar Fieber hat, geht erst einmal zum Arzt oder in die Apotheke. Doch mit viel Glück bekommt er dort nicht nur Medikamente, sondern auch tröstende Worte und vielleicht auch ein Rezept für eine Vorlesestunde oder für den Besuch in einer Bibliothek.

Kerstin und Yanik – die beiden BUCHSTART-Kinder aus Niederösterreich – wissen, wie gut es tut, wenn Mama oder Papa gemütlich eine Geschichte vorlesen. Beim Aneinanderkuscheln beruhigt sich die Atmung und bereits mit dem Beginn der Geschichte und dem ersten Schluck Tee wird alles ein bisschen besser.

Seit diesem Sommer können Ärzt:innen und Therapeut:innen, Gesundheitserzieher:innen und Logopäd:innen in Zusammenarbeit mit Bibliothekar:innen noch mehr für ihre Patient:innen tun: ein Rezept für eine Vorlesestunde zum Beispiel oder für den Besuch in einer Bibliothek. Gegen Vorlage dieser gleichermaßen lustig wie ernstgemeinten Rezepte erwartet die Kinder in der Bibliothek ein kleines Geschenkbuch, Pflaster-Sticker, ein Lesezeichen und ein Sackerl Zwick-Zwack-Tee.

Kerstin und Yanik können schon lange darauf vertrauen, dass ihnen vorgelesen wird – vor allem wenn sie krank sind. Die beiden niederösterreichischen BUCHSTART-Kinder waren von Beginn an mit ihren Familien Besucher:innen in der öffentlichen Bibliothek.