Buchtipp des Monats Juli: „Meine Mutter, das Alter und ich“

Von Helene aus der Gemeindebücherei Kottingbrunn

„Katja Jungwirth beschreibt auf sehr emotionaler Ebene den Alltag und das Zusammenleben zwischen Mutter und Tochter, wenn die Mutter zu einem Pflegefall wird.
Es berührt mich besonders, wenn alltägliche Abläufe, die früher einfach von der Hand gingen zu Stolperfallen und Missverständnissen führen.

In diesem Buch geht es nicht nur um die Problematik des Pflegens, sondern auch um das Zwischenmenschliche. Es werden sich viele in diesem Buch und in vielen Szenen wiedererkennen. Sogar das Einkaufen wird zu einem Spießrutenlauf. Denn was bisher immer gekauft wurde und gerne gegessen oder verwendet wurde, ist von einem Tag auf den anderen nicht mehr zu verwenden.

Diese und andere Szenen zeigen die Gradwanderung in der Beziehung zwischen Mutter und Tochter. Aber auch komische und zärtliche Momente werden in diesem Buch beschrieben. Auch die Änderung im Familienzusammenleben wird hier sehr prägnant beschrieben.

Die kurzen Kapitel machen es einfach, dass das Buch nicht auf einmal durchgelesen werden muss. Egal ob man gerade selbst davon betroffen ist oder es werden kann, ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Es berührt das Herz und die Seele zu gleich. Dass es sich dabei um eine wahre Geschichte handelt und aus dem Leben geschrieben ist, merkt man sofort. „

Titel: Meine Mutter, das Alter und ich
Verlag: Kremayr und Scheriau
ISBN: 978-3-218-01211-9
Autor: Katja Jungwirth