Das Band des Wassers

„Außergewöhnliche Begegnungen mit Menschen, eindrucksvolle Landschaften und größtenteils noch nie in Österreich gezeigte Exponate verschmelzen dabei zu jenem bunten Mosaik, das den Charakter des Donauraums bis heute so faszinierend macht. Kein Fluss der Welt verbindet so viele unterschiedliche Länder, Sprachen und Mentalitäten wie die Donau.“ (Text: Schallaburg)

Und immer ist dieser besondere Fluss eine Inspiration für Künstlerinnen und Künstler für die Literatur. So auch für Karl-Markus Gauß und Chrsitian Thanhäuser, die bei Haymon (2009) den Band „Die Donau hinab“ vorlegen: ein bebildertes Donaualphabet. Donau – so schlicht und allen Assoziationen freien Raum lassend, lautet außerdem auch der Titel der Publikation (Edition Aramo 2020), in die vier Autorinnen und autoren Juri Andruchowytsch, Michael Hvorecky, Noémi Kiss und Dragan Velikic über ihr individuelles Verhältnis zur Donau schreiben.

Eintritt: EUR 10,- / EUR 12,-

Weitere Informationen & Kartenbestellungen unter www.literaturhausnoe.at oder 02732/72 883

Datum und Uhrzeit
24.09.2020 19:00 Uhr - 24.09.2020 21:00 Uhr
Ort

Literaturhaus NÖ

Steiner Landstraße 3, 3504 Krems (Google Maps)

Veranstalter

Literaturhaus NÖ

ICS