Sehnsuchtsorte – Lesung & Gespräch mit Clemens Berger & Lukas Maisel

landliest

Freier Eintritt, Kartenreservierung verpflichtend
In Kooperation mit Schallaburg

Fremde Welten, Fernweh, Reisen – Assoziationen zu jenen Plätzen, wo es eine/n hinziehen mag. Auf der anderen Seite der Skala steht das Ankommen im Fremden, das u.U. auch das Falsche sein kann.

Clemens Berger lässt den Sohn burgenländischer Einwanderer in die USA eine auf den ersten Blick spektakuläre Karriere machen: Der Filius wird der 40. amerikanische Präsident – oder zumindest beinahe. Eigentlich ist er das Double des „echten“ R. Reagan.

„Warum war immer er der, der einem anderen ähnelte? Hatte er nichts geleistet? Tat er nichts, um seinen Mitmenschen zu helfen?“

(Aus: Der Präsident, Residenz 2020)

Lukas Maisel, geboren in Zürich, gelernter Drucker und Absolvent des Literaturinstituts in Biel, legt mit seinem Debütroman Das Buch der geträumten Inseln ein fesselndes Abenteuer vor, das sich in Papua Neuguinea entfaltet. Auf der Suche nach einem Wesen, das zwischen Mythos und Phantasie changiert, macht sich ein Kryptozoologe auf die Suche …

Es war dunkel geworden, ohne dass Akeret hätte sagen können, ob es gedämmert hatte. Das dunkle Geflecht des Waldes wurde von den donnerlosen Blitzen der Glühwürmchen erleuchtet, wie Wetterleuchten in Hunderten Himmeln.

(Aus: Das Buch der geträumten Inseln, Rowohlt 2020)


Klaus Zeyringer
Moderator, Autor, Literaturkritiker; für das Literaturhaus NÖ als Gastgeber im Rahmen der Reihe Transflair tätig.

©K.Susewind

Clemens Berger

©hochroth

Lukas Maisel

 

www.daslandliest.at

Infos & Sitzplatzreservierung:  02732 72884

Das Land liest
in Niederösterreich und Mähren

Rund zweihundertsechzig öffentliche Bibliotheken in Niederösterreich bieten der Bevölkerung Zugang zu Büchern und anderen Medien. Viele, großteils ehrenamtliche, Mitarbeiter*innen stehen kompetent beratend als kulturelle Nahversorger*innen zur Verfügung.

Das Konzept von Das Land liest wurde in Zusammenarbeit von Treffpunkt Bibliothek und Literaturhaus NÖ erarbeitet und programmiert.
Neben hoher literarischer Qualität der Veranstaltungen steht Internationalität im Fokus der Vermittlung. Für viele niederösterreichische Bibliotheken ist es im alltäglichen Betrieb aufgrund der finanziellen Möglichkeiten und des organisatorischen Mehraufwands schwierig, ihrem Publikum internationale Autor*innen vorzustellen.

Somit stehen zwei maßgebliche Eckpfeiler des Projekts Das Land liest fest – die Betonung der individuellen Regionalität der einzelnen niederösterreichischen Bibliotheken und internationale Autor*innen von literarischer Qualität, die im Rahmen von Das Land liest präsentiert werden.

Von 7. bis 16. September 2021 finden in dreizehn Bibliotheken in allen vier Vierteln Lesungen aus den Bereichen Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik oder Lyrik statt.

Das Ziel von Das Land liest ist, die Bibliotheken in NÖ zum überregionalen Thema zu machen und ihre Leistungen in den Mittelpunkt zu stellen, Leser*innen als neue Mitglieder zu gewinnen und Bücher weiter in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.

Besuchen Sie die Lesungen und die Bibliotheken, entdecken Sie neue geistige Nahrung!

Treffpunkt Bibliothek und Literaturhaus NÖ

Datum und Uhrzeit
11.09.2021 19:00 Uhr - 11.09.2021
Ort

Öffentliche Bücherei Loosdorf

Stadtbücherei Krems (Google Maps)

Veranstalter

Öffentliche Bücherei Loosdorf

ICS